„Nur die Gegenwart hat Macht über unser Leben.“

Brida ist eine junge Frau Anfang 20. Aufgewachsen in Irland, macht sie sich auf die IMG_1494Suche nach dem Sinn des Lebens. Dieser Roman ist ein typischer Coelho. Sinnfindung inmitten von spirituellen Fragen und Begegnungen. Brida spürt in sich den Ruf die Magie zu erlernen und macht sich auf die Suche nach dem richtigen Lehrer. Sie hat die Wahl zwischen der weiblichen Mondtradition oder der männlichen Sonnentradition. Sie spürt eine starke Anziehungskraft zu dem Magier und muss ihre Gefühle zu ihrem Freund neu überdenken. Sie lernt zu verstehen, dass es viele Seelenanteile in ihr selbst gibt und dass diese Anteile verschiedene anderen Seelen lieben kann und darf. Weil sich ihre Wege irgendwann schon mal trafen und sie vertraut darauf, dass sie sich auch immer wieder voller Liebe begegnen – wenn sie sich erkennen. 

 

Wicca: „Wenn du keine Zweifel mehr hast, dann nur, weil du auf deinem Weg stehen geblieben bist.“

Magier: „Niemand kann das Schönste besitzen, was es auf Erden gibt – aber wir können es bewusst genießen und lieben.“

Zitat: „Nur die Gegenwart hat Macht über unser Leben.“

Fazit: Dieses Buch liest sich wie ein Märchen für Erwachsene auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Spirituell, erotisch und schön zu lesen. Ein echter Coelho eben. Und einer meiner Liebsten.

Wertung: 5 Sterne

Gelesen: Frühjahr 2015

Erschienen als Taschenbuch 2010 im Diogenes Verlag

Advertisements