Der unheilbare Romantiker * Frank Tallis

„Wenn wir lieben, müssen wir Risiken eingehen.“ 

In der Liebe sind wir alle gleich: Jeder sehnt sich nach Liebe, jeder verliebt sich, jeder hat schon Liebeskummer erlebt. Aber was passiert, wenn die Liebe zur Obsession wird? Die Angestellte einer Anwaltskanzlei ist felsenfest davon überzeugt, dass ihr Zahnarzt sie liebt und dass das Schicksal sie beide füreinander bestimmt hat bis in alle Ewigkeit. Eine Witwe bekommt Besuche von dem Geist ihres verstorbenen Ehemanns. Ein Akademiker ist seinem Spiegelbild verfallen. Eine wunderschöne Frau wird von Eifersucht auf die Rivalin geplagt, die es gar nicht gibt. Ein Nachportier ist besessen lasziven Dämonen.

Mit diesen Fallgeschichten aus seiner Praxis nimmt uns der Schriftsteller und klinische Psychologe Dr. Frank Tallis mit auf eine höchst faszinierende Reise durch die Seelenlandschaft von Liebenden. Klappentext

Wer sich für das große WARUM in Liebensfragen interessiert, kann aus den Beispielen von Dr. Tallis viele Antworten bekommen:

WARUM sind die Gefühle und Triebe so mächtig?

rawpixel-255082-unsplashWARUM kann ein verliebter Mensch nicht mehr klar denken?

WARUM gibt es *Stalker?  (*früher waren das noch unglücklich verliebte Romantiker, die meistens harmlos waren)

WARUM haben knapp die Hälfte der verheirateten Paare Affären?

WARUM können Gefühle so derart aus dem Ruder laufen, dass sie mit der „Vernunft“  nicht aufzuhalten sind?

Der Autor beschreibt in seinen Fallbeispielen an Klienten psychologische Hintergründe und biochemische Prozesse im Körper. Also Geist und Körper als Diagnosemittel.

Er gibt Einblicke in die Ansätze der Psychotherapie und erläutert Ansichten und Zitate großer Philosophen sowie Meinungen von Freud und seinen Kollegen.

„Die existenzielle Psychotherapie beschäftigt sich zu einem großen Teil mit der Suche nach dem Sinn, die persönlich sein muss, denn da Universum an sich ist sinnlos. Wir müssen entscheiden, was für uns selbst sinnvoll ist. Die Liebe gibt uns einen Lebenszweck.“ S. 156

Abwehrmechanismen, Verdrängung, Unterdrückung – alles Prozesse die wir kennen und die Auswirkungen auf unsere Beziehungen und auch auf unsere geistige und körperliche Gesundheit haben. Dabei ist das Buch überhaupt kein Sach- oder Lehrbuch der Psychologie, sondern es gleicht einem Kurzgeschichtenband mit den Liebesleiden der Klienten.

Dr. Tallis erzählt in fesselnder Form die Hintergründe der Beweggründe seiner Patienten. Die Geschichten sind teils außergewöhnlich und teils völlig normal, sodass wir selbst auf der roten Couch liegen und diese erzählen könnten. Allein schon, dass wir selbst oder unser Nachbar, ein Familienmitglied oder der Chef solch eine Geschichte erlebt haben könnte, macht das Buch so interessant. Denn wir alle können nicht hinter die Fassade unseres Gegenübers blicken. Wir wissen nicht, was den anderen an- oder gar umtreibt.

Und selbst wenn wir uns in absoluter Sicherheit einer funktionieren Ehe wissen, können wir nicht ahnen was morgen um die Ecke auf uns wartet. Vielleicht ein biochemischer Cocktail – in Form einer Versuchung oder Idealisierung – der uns in Rauschzustände versetzt und den wir nicht in den Griff bekommen, bis dieser Rausch vorbei ist.

Die Liebe hat unvorhersehbare Konsequenzen. Wir sollten sie immer ernst nehmen.      S. 199

Ein MUSS für alle, die sich für Psychologie interessieren. Ein Lesetipp für diejenigen, die die nicht nur bis zur vereinfachten „Gut oder Böse Moral“ schauen, sondern auch dahinter.

Ich habe das tolle Buch entdeckt und angefragt bei Randomhouse. Ich bedanke mich sehr für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Meinung.

Autor Frank Tallis, Übersetzerin Liselotte Prugger

ISBN: 978-3442718221

Taschenbuch € 10, 1. Auflage Juli 2019 btw Verlag